Politics of cynicism or politics of hope? Trump, der konservative Rollback und die deutsche Linke.

Referenten: 

 

Kevin Kulke

Marco Radojevic

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
11.00 – 12.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Der Wahlsieg von Donald Trump hat nicht nur viele Linke - die Referenten mit eingeschlossen - überrumpelt, sondern auch eine Debatte in unserer Partei ausgelöst, wie die Wahlergebnisse in den USA zu deuten sind. Wie konnte das Land, das 2008 und 2012 mit Barack Obama scheinbar den Aufbruch in eine neue progressive Ära der amerikanischen Politik gewählt hat, 2016 den Sexisten und Rassisten Donald Trump wählen? Wie konnten aus den von Obama proklamierten „politics of hope“, 2016 die „politics of cynicism“ eines Donald Trump werden? In diesem Vortrag wollen wir die Wahlergebnisse und Exit Polls in den USA aufbereiten, um den Wahrheitsgehalt mancher in unserer Partei und der deutschen Öffentlichkeit vertretenen Thesen bzgl. der Präsidentschaftswahl zu überprüfen. Gab es einen „whitelash“ bzw. hat die weiße Arbeiterklasse Donald Trump ins Amt gebracht? Hätte Bernie Sanders bessere Chancen gegen Trump gehabt? War die Wahl von Donald Trump eine Retourkutche auf die nicht gehaltenen Versprechungen Obamas? Inwieweit sind Konzepte aus dem Vorwahlkampf von Sanders auf den kommenden Bundestagswahlkampf übertragbar?

Die Gesellschaft – eine Männerumkleide?

Referenten: 

Dr. Joanna Gwiazdecka, ehemalige Leiterin des Auslandsbüros der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Warschau (Das Schwangerschaftsabbruchrecht und der Rechtsschwenk in Polen)

Jana Hoffmann, Referentin für feministische Politik der Linksfraktion im Bundestag

Moderation: Lars Hilbig

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
15.45 – 17.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump versucht seine Gewalt- und Vergewaltigungsfantasien gegenüber Frauen als „Gequatsche in der Männerumkleide“ zu verharmlosen und reproduziert damit auch nur wiederholt die „Normalität von sexueller Gewalt“ gegen Frauen.

In der Berliner CDU, und nicht nur dort, wird eine junge Frau angegriffen und öffentlich diffamiert, wenn sie auf Sexismus in ihrer Partei hinweist und nicht bereit ist, dem „natürlichen (männlich-determinierten) Karriereweg“ zu folgen.

Körperliche wie verbale Gewalt gegen Frauen sind leider Normalität in unserer Gesellschaft. Oftmals wird darin noch nicht mal ein gesetzwidriges oder abnormales Verhalten von der sog. Mehrheitsgesellschaft erkannt. Begrabschen in Bars oder auf Partys gilt vielen als Kavaliersdelikt, Hatespeech und Stalking im Netz oder derbe Sprüche im Büro und privaten Umfeld werden immer weniger als ernsthaftes Problem wahrgenommen.

Die letztlich erfolgreiche „Nein heißt Nein“-Kampagne hat im selben Atemzug Erschreckendes zutage gefördert. Die Gegner der Gesetzesänderung haben mit vielen ihrer „Meinungsäußerungen“ jeglichen Anstand und damit jede Grenze im öffentlichen Raum überschritten.

In Polen schickt sich eine rechtskonservative, männliche Parlamentsmehrheit an, Schwangerschaftsabbrüche vollends zu verbieten und eine ohnehin restriktive Gesetzgebung noch weiter zu verschärfen.

Der Kulturkampf von rechts in Europa hat auch und vor allem Frauen ins Visier genommen und nimmt Anlauf für einen gesellschaftlichen Rollback in eine Zeit, die in den vergangenen einhundert Jahren zu überwinden versucht wurde.

Die Linke befindet sich gegen den aktuellen Rechtstrend in der Defensive und mit ihr auch der Kampf für Gleichberechtigung, gegen Sexismus und Gewalt an Frauen. Wie also damit umgehen? Wie re- und agieren gegen diesen Kulturkampf von rechts? Worin bestehen die Antworten einer gesellschaftlich vernetzten Linken? Darüber wollen wir diskutieren, mit:

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten

Referenten:
Dominic Heilig
Luise Neuhaus-Wartenberg

Ort und Zeit
Freitag, 25. November 2016
20 Uhr
»Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.

Zielgruppe: angetrunkene Leute oder Leute mit Bereitschaft, angetrunken zu werden

Beschreibung: Wir erzählen die wahre Geschichte, warum Stefan Liebich nicht aus der Partei ausgeschlossen worden ist, der Jugendverband der Partei seinen Studierendenverband fast an einen Hedgefonds verkauft hätte (apropos: die Sächs*innen unter uns wissen: Hedge Fonds, müsst‘sch nich oorbeidn gehen) und warum die besten Antragsbegründungen von tanzenden Polizist*innen kommen. Anspruchslose Unterhaltung auf Ramschniveau aber trotzdem besser als deutsche Comedy!

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West.

Referenten:
Mandy Eißing, Fraktion DIE LINKE im Kreistag Altenburger Land
Luise Neuhaus-Wartenberg, MdL Sachsen, stellv. Kreisvorsitzende DIE LINKE. Nordwestsachsen
Gunda Pollock-Jabbi, Mitglied der Fraktion DIE LINKE im Rat der Stadt Hannover
Christiane Schneider, Mitglied der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
15.45 – 17.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Die Kommune ist der Ort, an dem wir leben und arbeiten. Sie ist aber auch der Ort, an dem Politik direkt ankommt und „ausgebadet“ werden muss, was woanders entschieden wird. So ist zumindest derzeit das Gefühl der Menschen.

Es geht mehr denn je um die Frage: „Wie wollen wir zukünftig miteinander leben, wie sehen Jugendförderpläne vor allem in den Flächenlandkreisen aus, wie halten wir es mit der Kita- Finanzierung, lieber kommunale Kitas oder doch freie TrägerInnen? Woher kommt das Geld für die Bezuschussung der Schulspeisung? Schulträgerin Kommune? Ausstattung der Schulen? “ Um diese Fragen von links gemeinsam mit den Menschen vor Ort beantworten zu können, dafür braucht es starke Kommunen, in denen die Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen artikulieren und solidarisch umsetzen. Wir wollen es ganz praktisch machen und uns über linke Politik vor Ort in Ost und West verständigen, voneinander lernen und Ideen entwickeln, wie sich ein „Schuss Utopie“ mit kommunalem Pragmatismus verbinden lassen.

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei?

Referenten: 
Annette Sawatzki, Campaignerin bei LobbyControl e. V.

Helena Peltonen, Vorstandsmitglied bei Mehr Demokratie e.V. LV Hamburg, Mitinitiatorin des Hamburgischen Transparenzgesetzes  

Roman Ebener, abgeordnetenwatch.de

Helena Peltonen, Mehr Demokratie e.V.

Moderation: Halina Wawzyniak, netzpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Bundestag

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
15.45 – 17.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Es vergeht kein Jahr in dem nicht mindestens ein Dutzend bundesweiter Podien, Konferenzen und Workshops mit Titeln wie „Demokratie durch Digitalisierung“ abgehalten werden. Dabei unterhalten sich viele mehr oder weniger wichtige Menschen über die stets gleichen Probleme. Ergebnis bisher gleich Null. Das fds geht tiefer. Mit drei Expert*innen aus relevanten zivilgesellschaftlichen Institutionen wollen wir konkrete Forderungen und Erwartungen an Politik, Parteien und DIE LINKE zu den Bereichen Transparenz, Beteiligung und Teilhabe im 21. Jahrhundert diskutieren, weiterentwickeln und am Ende auch digital abstimmen. Nach der Vorstellung ihrer Forderungen durch unsere Gäste sind die Teilnehmenden aufgerufen, ihre Bewertungen und Änderungen in eine kurze Diskussion einzubringen. Das Arbeitsergebnis wird auf Mehrheitsfähigkeit unter allen Teilnehmenden der Akademie getestet.

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Frei.Wild – »Heimat. Liebe. Fickt euch alle«

Referenten: 
Kevin Kulke

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
15.45 – 17.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Frei.Wild polarisieren nicht nur musikalisch, sondern auch politisch. Die Debatte um die Band aus Südtirol reißt nicht ab und wurde erst jüngst wieder befeuert durch die Echo-Verleihung 2016, bei der die Band in der Kategorie „Rock/Alternative national“ den Preis der deutschen Musikindustrie zugesprochen bekam.
Doch was ist problematisch an dieser Band, die sich selbst das Label „unpolitisch“ auferlegt hat?

In dem Vortrag soll durch eine Einsicht in Lyrics, Interviews und Zeichensprache die Selbstdarstellung der Südtiroler untersucht werden. Darüber hinaus will der Vortrag zeigen, dass die Band mit der Kontroverse, die sie provoziert, mehr als geschickt umzugehen weiß. Es soll der Versuch unternommen werden zu klären, wo die Ursprünge der Debatte um Frei.Wild liegen. Welchen Anteil hat die Band selbst an ihrem Ruf? Und weshalb ist der Vorwurf am Ende leider berechtigt, es handle sich bei Frei.Wild um eine rechte oder gar nationalistische Band?“

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Arbeit, Soziales und Gedöns? – Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik?

Referenten: 
Simone Luedtke, Oberbürgermeisterin Stadt Borna (angefragt)
Kerstin Liebich, Geschäftsführerin der Volkssolidarität Mecklenburg-Vorpommern
Gabi Zimmer, Fraktionsvorsitzende und Mitglied des Beschäftigungs- und Sozialausschusses im Europäischen Parlament

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
15.45 – 17.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Fehlende soziale Sicherheit und wachsender Fremdenhass sind zwei Seiten einer Medaille. Was also sind Anforderungen an moderne linke Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik? Inwieweit muss sich diese heute vom Sozialstaatsgedanken der 70er unterscheiden? Und was muss die Bundesrepublik tun, damit sowohl in Deutschland als auch in Europa soziale Sicherheit nicht mehr Appendix des freien Marktes ist? Reicht einfache Umverteilung? Welche neuen Herausforderungen gibt es und wie begegnen wir denen?

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

»Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?«

Referenten: 
Prof. Dr. Benjamin Immanuel Hoff, Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaates Thüringen

Dr. Oliver Decker, Vorstandssprecher des Kompetenzzentrums für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung an der Universität Leipzig (KReDo), Autor der Studie »Die enthemmte Mitte«

Julia Schramm, Politikwissenschaftlerin und Autorin

Moderation: Susanna Karawanskij, Mitglied des Deutschen Bundestages

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
13.30 – 15 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Zum Reinlesen
»Hinter Schwerin liegt der Strand«
Studie »Die enthemmte Mitte«

Die repräsentative Demokratie befindet sich in einer Krise! Zu dieser Auffassung gelangten PolitikwissenschaftlerInnen schon vor etlichen Jahren, spätestens seit den Wahlen dieses Jahres dürfte dies den VertreterInnen der Parteien ebenso klar sein. Während sich die aufgeschreckte etablierte Politiklandschaft darüber austauscht, ob die Verlängerung der Öffnungszeiten von Wahllokalen am Wahltag oder aber die Ausweitung des Wahlalters das Repräsentationsdefizit auszugleichen und mehr demokratische Teilhabe zu ermöglichen vermag, verweisen VertreterInnen der AfD genüsslich darauf, mit der Zuspitzung und Verengung von Themen mehr Menschen an die Wahlurne gelockt haben. Wir möchten daher mit Euch darüber diskutieren, wie sich dieses Repräsentationsdefizit äußert, welche veränderten gesellschaftlichen Einstellungspotentiale damit einhergehen und wie sich die etablierten Parteien – und damit auch DIE LINKE - am besten dazu verhalten müssten.

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Linke Sammlungsbewegungen in Europa – Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt?

Referenten: 
Martin Delius (fds-BuVo) zu Milieus und Themenspektren einer modernen europäischen Linken
Dominic Heilig (PV) zur Situation in Spanien und Frankreich
Sebastian Reinfeldt (Politikwissenschaftler) aus Wien zum Neuaufbau einer breiten, progressiven Linken in Österreich

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
13.30 – 15 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Die traditionelle Linke befindet sich in Europa, nicht nur angesichts des europaweiten Rechtstrends, in der Defensive. Die Linke muss sich erneuern und öffnen. Doch auf welche Milieus und Themen müsste sie sich zubewegen? Wie sind diese Prozesse zu gestalten und auf welche Erfahrungen kann man dabei bereits zurückgreifen? Wo kann und muss DIE LINKE lernen und selbst die Europäische Linke (EL) treiben?

Wir wollen einen Blick nach Spanien und Frankreich werfen, wo, in dem einen Land die Bewegungslinke (Podemos) die Erneuerung und Öffnung der Partei-Linken vorangetrieben hat und wo in Frankreich das Bündnis verschiedener Linksparteien ohne Kontakt zur außerparlamentarischen Linken nur noch wenig Erneuerungspotential in sich trägt. Wir wollen nach Österreich blicken, wo seit Jahren an einer breiten Linken gebastelt wird, mit allen Höhen und Tiefen.

Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen

Referenten: 
Dr. Gerd Wiegel, Referent für Rassismus und Antifaschismus der Fraktion DIE LINKE im Bundestag
David Begrich, Arbeitsstelle Rechtsextremismus, Miteinander e.V. Sachsen-Anhalt

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
13.30 – 15 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

„Die Landtagswahlen am 13. März haben das Parteiengefüge der Bundesrepublik verändert und damit neuerlich einem seit längerer Zeit währendem gesellschaftlichen Rechtsruck parlamentarische Vertretungen beschert“ titelten wir im April dieses Jahres für eine fds-Veranstaltung zur Auseinandersetzung mit der AfD. Die Landtagswahlergebnisse in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin geben keinen Anlass dazu, Entwarnung zu geben, im Gegenteil. Die Befunde haben sich seit dem April nicht überholt, aber es sind neue hinzugekommen. Wir möchten daher mit Euch darüber diskutieren, wie wir uns als Linke in dieser gesellschaftlichen Gemengelage aus zunehmenden Nationalismus, Rassismus, Chauvinismus, zwischen neuen und alten Nazis, mit ihren „neuen“ und oder doch sehr alten Botschaften aufstellen sollten. An welchen Stellen schöpfen AfD und Co aus dem national-völkischen Fundus vergangener Jahrzehnte, was ist neu, an welchen Stellen gibt es Anknüpfungspunkte der „besorgten Bürger“ zur extremen Rechten dieser Tage? Welche Umstände bedingen diese „Zäsur“ oder ist das alles doch nur alter Wein in neuen Schläuchen?

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise