Politics of cynicism or politics of hope? Trump, der konservative Rollback und die deutsche Linke.

Referenten: 

 

Kevin Kulke

Marco Radojevic

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
11.00 – 12.30 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

Der Wahlsieg von Donald Trump hat nicht nur viele Linke - die Referenten mit eingeschlossen - überrumpelt, sondern auch eine Debatte in unserer Partei ausgelöst, wie die Wahlergebnisse in den USA zu deuten sind. Wie konnte das Land, das 2008 und 2012 mit Barack Obama scheinbar den Aufbruch in eine neue progressive Ära der amerikanischen Politik gewählt hat, 2016 den Sexisten und Rassisten Donald Trump wählen? Wie konnten aus den von Obama proklamierten „politics of hope“, 2016 die „politics of cynicism“ eines Donald Trump werden? In diesem Vortrag wollen wir die Wahlergebnisse und Exit Polls in den USA aufbereiten, um den Wahrheitsgehalt mancher in unserer Partei und der deutschen Öffentlichkeit vertretenen Thesen bzgl. der Präsidentschaftswahl zu überprüfen. Gab es einen „whitelash“ bzw. hat die weiße Arbeiterklasse Donald Trump ins Amt gebracht? Hätte Bernie Sanders bessere Chancen gegen Trump gehabt? War die Wahl von Donald Trump eine Retourkutche auf die nicht gehaltenen Versprechungen Obamas? Inwieweit sind Konzepte aus dem Vorwahlkampf von Sanders auf den kommenden Bundestagswahlkampf übertragbar?

Posted in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *