Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen

Referenten: 
Dr. Gerd Wiegel, Referent für Rassismus und Antifaschismus der Fraktion DIE LINKE im Bundestag
David Begrich, Arbeitsstelle Rechtsextremismus, Miteinander e.V. Sachsen-Anhalt

Ort und Zeit
Samstag, 26. November 2016
13.30 – 15 Uhr
Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

„Die Landtagswahlen am 13. März haben das Parteiengefüge der Bundesrepublik verändert und damit neuerlich einem seit längerer Zeit währendem gesellschaftlichen Rechtsruck parlamentarische Vertretungen beschert“ titelten wir im April dieses Jahres für eine fds-Veranstaltung zur Auseinandersetzung mit der AfD. Die Landtagswahlergebnisse in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin geben keinen Anlass dazu, Entwarnung zu geben, im Gegenteil. Die Befunde haben sich seit dem April nicht überholt, aber es sind neue hinzugekommen. Wir möchten daher mit Euch darüber diskutieren, wie wir uns als Linke in dieser gesellschaftlichen Gemengelage aus zunehmenden Nationalismus, Rassismus, Chauvinismus, zwischen neuen und alten Nazis, mit ihren „neuen“ und oder doch sehr alten Botschaften aufstellen sollten. An welchen Stellen schöpfen AfD und Co aus dem national-völkischen Fundus vergangener Jahrzehnte, was ist neu, an welchen Stellen gibt es Anknüpfungspunkte der „besorgten Bürger“ zur extremen Rechten dieser Tage? Welche Umstände bedingen diese „Zäsur“ oder ist das alles doch nur alter Wein in neuen Schläuchen?

Programm

ab 16:00 Uhr: Anreise und Bezug der Zimmer
Sleepy Lion, Jacobstraße 1, 04105 Leipzig

20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung »Seriös geht anders! The best of Grober Unfug aus Antragsdebatten«
mit Dominic Heilig und Luise Neuhaus
Ort: »Telegraph«, Dittrichring 18 - 20, 04109 Leipzig.
Details

ab 8 Uhr: Frühstück im Hotel  9.30 – 12.30 Uhr: Kleine Stadtrundfahrt und Präsentation Projekt offene Büros mit dem linXXnet-Kollektiv (u. a. Tilman Loos, Marko Forberger, Holger Weidauer). Max 10 – 12 Leute, Abfahrt am Hotel Details 11 - 12.30 Uhr: 1. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Selbstverteidigungsworkshop für Frauen mit Mandy Eißing und Lars Hilbig Details

B: Workshop zum Wahlprogramm mit Halina Wawzyniak

C: Ich brauche Publikum! Viel mehr Publikum! Politische Kommunikation mit Facebook mit Mark Seibert Details

D: Was ist ein Weltraumlift und werden wir damit den Kapitalismus besiegen? mit Phlo Bokor Details

 12.30 - 13.30 Uhr: Mittagpause im Tagungsobjekt Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 13:30 – 15:00 Uhr: 2. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Weimarer Verhältnisse oder historische Zäsur? – Die Rechte zwischen den Wahlen mit Dr. Gerd Wiegel und David Begrich Details

B: Linke Sammlungsbewegungen in Europa - Zukunft der Linksparteien oder Traumwerkstatt? mit Dominic Heilig, Sebastian Reinfeld und Martin Delius Details

C: »Repräsentation besser organisieren! – Welche Chancen haben Parteien heute noch?« mit Benjamin Immanuel Hoff,  Dr. Oliver Decker und Julia Schramm. Moderation: Susanna Karawanskij Details

D: Was macht eine gute Kampagne aus? mit Mark Seibert, Marco Radojevic und Thomas Dudzak

15 – 15.45 Uhr: Kaffeepause Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig 15.45 – 17.30 Uhr: 3. Panelphase Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig

A: Workshop Kommunalpolitik: Vernetzt euch Genossinnen und Genossen! Linke Kommunalpolitik in Ost und West mit Luise Neuhaus, Christiane Schneider, Mandy Eißing, Gunda Pollock-Jabbi Details

B: Transparenz, Beteiligung und Teilhabe – Was braucht die Digitalisierung von Politik, Parlament und Partei? mit Annette Sawatzki, Roman Ebener, Helena Peltonen, Halina Wawzyniak Details

C: Arbeit, Soziales und Gedöns? - Welche Anforderungen gibt es an moderne linke Sozial- und Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik? mit Simone Luedtke (angefragt), Kerstin LiebichGabi Zimmer Details

D: Die Gesellschaft – eine Männerumkleide? mit Dr. Joanna Gwiazdecka, N.N. Mädchenmannschaft, Jana Hoffmann Details

17.30 – 19 Uhr: Kleiner Snack im Tagungsobjekt, Abendbrot 19 Uhr: Dem Trübsinn ein Ende: Gibt es eine Chance auf r2g und für einen Politikwechsel nach der Wahl? Abenpodium mit: Dr. Katarina Barley, MdB, Generalsekretärin der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag Dr. Anton Hofreiter, MdB, Vorsitzender der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag Moderation: NN Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig 21.30 Uhr: DIE LINKE und die Popkultur – Von Ernst Busch zur Anti-Alles-Aktion und Disco Ort: Konsumzentrale, Industriestraße 85-95, 04229 Leipzig Details

Ab 8.00 Frühstück

10.00 – 11.30 Uhr: Open Mic
Ort: Villa Rosental, Humboldtstraße 1, 04105 Leipzig
Details
20:00 Uhr: Zwangloses Kennenlernen mit szenischer Lesung aus dem Parteivorstand
Ab 11.30 Uhr: Abreise

Posted in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *